Cookie Einstellungen

Wir verwenden auf dieser Website mehrere Arten von Cookies, um Ihnen ein optimales Online-Erlebnis zu ermöglichen, die Nutzerfreundlichkeit unseres Portals zu erhöhen und unsere Kommunikation mit Ihnen stetig zu verbessern. Sie können entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten und welche nicht (mehr dazu unter „Individuelle Einstellung“).
Name Verwendung Laufzeit
privacylayerStatusvereinbarung Cookie-Hinweis1 Jahr
cc_accessibilityCookie für bessere Zugänglichkeit1 Tag
Name Verwendung Laufzeit
_pk_idMatomo13 Monate
_pk_refMatomo6 Monate
_pk_sesMatomo30 Minuten
_pk_cvarMatomo30 Minuten
_pk_hsrMatomo30 Minuten
_pk_testcookieMatomoEnde der Sitzung
zum Hauptinhalt (Navigation überspringen)
Logo: Studieren im Markt
Sprache wählen
Menü

Aktuelles

Auf dem Weg zur Dualen Hochschule - Interviewreihe

20. Juli 2021

Mit dem Dualen Studium in die Selbständigkeit oder zum Stadtoberhaupt - lesen Sie Interview III mit unseren Alumni Vivien Würker und Michael Herfort.

Auf dem Weg zur Dualen Hochschule - News

12. Juli 2021

Die Berufsakademie Sachsen befindet sich auf dem Weg zur Dualen Hochschule Sachsen. Kürzlich fand ein Gespräch der Direktorinnen und Direktoren der Berufsakademie Sachsen mit dem sächsischen Staatsminister für Wissenschaft Herrn Sebastian Gemkow statt zum aktuellen Stand der Entwi

Informationen zum Corona Virus

21. Juni 2021

Die sieben Standorte der Berufsakademie Sachsen entscheiden individuell zur Lehrgestaltung. Flächendeckend gilt (begleitend) die Fernstudienphase und Selbststudium. Unaufschiebbare Prüfungen sollen in Präsenz stattfinden. Weiterlesen

MINT zum Mitmachen

17. Juni 2021

Die Berufsakademie Sachsen, Staatliche Studienakademie Bautzen, ist Partner der MINOS - MINTmachRegion Ostsachsen. Kinder und Jugendliche können sich mit MINT-Themen beschäftigen, experimentieren oder Workshops besuchen.

Internationales - Studierende ins Ausland

09. Juni 2021

Das Ausland ruft - Studierende können sich für Teilstipendium PROMOS bewerben.

Auszeichnung sächsischer Lehrpreis an Berufsakademie Sachsen

05. Juni 2021

Prof. Tenshi Hara ist Professor an der Berufsakademie Sachsen, Staatliche Studienakademie Dresden, und wurde am 03. Juni 2021 mit dem sächsischen Lehrpreis ausgezeichnet.

Auslandspraktikum, nach dem dualen Studium – Wie geht denn das?

03. Juni 2021

Unsere Absolventin Lina berichtet von ihrem Erasmus+ Praktikum im lettischen Riga...

Standorte

Berufsakademie Sachsen Standorte
Leipzig Staatliche Studienakademie
Riesa Staatliche Studienakademie
Dresden Staatliche Studienakademie
Glauchau Staatliche Studienakademie
Plauen Staatliche Studienakademie
Breitenbrunn Staatliche Studienakademie
Bautzen Staatliche Studienakademie

Aktuelle Ausschreibungen

Studierende der Berufsakademie Sachsen, die sich auch beruflich für China interessieren, bietet sich eine interessante Stipendienmöglichkeit.Die gemeinnützige Bildungsorganisation BSK International, welche weltweit Internationalisierungsprojekte von Universitäten, Hochschulen und Berufsbildungsträgern fördert und umsetzt, hat ein  Vollstipendienangebot für deutsche Studenten zum Erlenen der chinesischen Sprache innerhalb von ein bis zwei Semestern aufgelegt.

Folgende Leistungen werden übernommen:

  • Inkl. Studiengebühren und Studienmaterialien
  • Inkl. Unterkunft im Einzelzimmer
  • Inkl. Basis-Krankenversicherung
  • Inkl. Flughafentransfers
  • Inkl. WiFi
  • Nicht inkludiert: Flugtickets, Mahlzeiten, Zusatzkrankenversicherung (empfohlen), Visumsgebühren 
  • Die nächste Ausschreibung ist für 2022 vorgesehen.

Genauere Informationen über das Stipendium und auch Erfahrungsberichte finden sich auf der Webseite von BSK. Wichtig für die Studierenden der Berufsakademie Sachsen ist das Einverständnis des Praxispartners und des Studiengangleiters. Eventuell ist ein China-Aufenthalt auch interessant im direkten Anschluss an den Bachelor-Abschluss.

Unter dem Vorbehalt der Mittelbewilligung werden für das PROMOS-Programm für das Jahr 2022 folgende Maßnahmen ausgeschrieben:

Stipendien für Aufenthalte im außereuropäischen Ausland (an Partneruniversitäten)

Bewerbungsmöglichkeiten für:

  • Studienstipendien (1 bis 6 Monate)
    Gefördert werden können sowohl Kurzstipendien (etwa für Abschlussarbeiten) als auch Stipendien bis zu einem Semester für Studienaufenthalte von Studierenden, vorzugsweise an nicht-europäischen Hochschulen mit monatlichem Aufenthaltskostenzuschuss und/oder einer einmaligen Reisekostenpauschale, (Förderung monatl. Zuschuss zu Aufenthaltskosten für max. 3 Monate und/oder einmalige Reisekostenpauschale)
  • Praktika (6 Wochen bis 6 Monate)
    Gefördert werden können Studierendenpraktika  im außereuropäischen Ausland. In Ausnahmefällen ist auch eine Förderung von Praktika im europäischen Ausland möglich, jedoch nur für Studierende, welche bereits einmal an der ERASMUS-Praktikumsförderung teilgenommen haben (einmalige Reisekostenpauschale und/oder monatl. Zuschuss zu den Aufenthaltskosten für max. 3 Monate). Möglich ist auch die Förderung von Praktika im Vereinigten Königreich; hier sind allerdings seit dem BREXIT die Einreisebedingungen erschwert.

  • Sprachkurse (3 Wochen bis 6 Monate)
    Gefördert werden können Sprachkursteilnahmen (Vollzeitkurse mit mind. 25 Stunden/Woche) von Studierenden  an staatlichen und privaten Hochschulen oder etablierten Sprachinstituten im Ausland weltweit (einmalige Pauschale).

  • Fachkurse (5 Tage bis 6 Wochen)
    Gefördert werden kann die Teilnahme von Studierenden  an Fachkursen, die von Hochschulen oder wissenschaftlichen Organisationen im Ausland angeboten werden (z.B. Sommerschulen).

  • Studienreisen, inklusive Wettbewerbsreisen
    Studienreisen (Exkursionen Studierender unter Leitung eines/r zuständigen Professors/Professorin) von Studierenden  ins Ausland (bis max. 12 Tage) können weltweit mit einer Tagespauschale (30,- € bzw. 45,- €) gefördert werden. Ziele der Förderung sind die Vermittlung fachbezogener Kenntnisse, landeskundlicher Einblicke sowie die Begegnung mit einheimischen Studierenden und Wissenschaftlern. Antragstellung nur durch Professor_in möglich (bitte per Mail mit Formular (PDF 110 kB) an ilona.scherm@ba-sachsen unter Angabe von Reiseziel, -dauer, Zahl der Teilnehmer_innen, Begründung der Reise, Darstellung der Fachbezogenheit und des Zeitplans unter Berücksichting von Treffen mit internationalen Partnern/Studierenden und der Komplettfinanzierung bis 30.09.2021)

Bewerbungsberechtigt sind regulär eingeschriebene Studierende , die die deutsche Staatsangehörigkeit besitzen, die Deutschen gemäß § 8 Abs. 1 Ziff. 2 ff., Absatz 2, 2a und 3 BAföG gleichgestellt sind (siehe  https://www.bafög.de/de/-8-staatsangehoerigkeit-224.php) und auch nichtdeutsche Studierende, wenn sie an der Berufsakademie Sachsen zum Zweck des Erreichen eines Studienabschlusses regulär eingeschrieben sind.

Die Bewerbung für ein PROMOS-Teilstipendium erfolgt direkt in schriftlicher Form bei der Referentin für Internationales (ilona.scherm@ba-sachsen.de). Auschreibungsende für eine Förderung im Jahr 2022 ist der 30.09.2021.

 

Fördersätze PROMOS 2022: Eine Übersicht zu den Fördersätzen finden Sie hier (PDF 220 kB).

 

Bewerbungsunterlagen (bitte per E-Mail an ilona.scherm@ba-sachsen.de):

  • tabellarischer Lebenslauf inkl. Passfoto
  • Motivationsschreiben/Darstellung des geplanten Vorhabens/Bezug zum Studieninhalt
  • Notenbescheinigung
  • Aktuelle Immatrikulationsbescheinigung
  • Bestätigung Gasthochschule/Praktikumseinrichtung/Kursanbieter (kann nachgereicht werden)
  • Einverständniserklärung des Praxispartners
  • Zustimmung des Studiengangleiters

Die Stipendien werden durch die Mitglieder der AG INTernationales als Stipendienkommission in erster Linie abhängig von der Qualifikation/Studienleistungen, der fachlichen Sinnhaftigkeit und Plausibilität des geplanten Aufenthaltes und den bestehenden erforderlichen Sprachkenntnissen vergeben. Die letztendliche Vielfalt der Beurteilungselemente, ihre jeweilige Bewertung und die unabdingbare Gewährleistung der absoluten Vertraulichkeit der Entscheidungsfindung der Stipendienkommission führen dazu, dass die Entscheidungen Bewerbern gegenüber nicht begründet werden.

 

Learning Agreement/Anerkennung von Lehrveranstaltungen:

Für Studienaufenthalte schließen Sie bitte spätestens 1-2 Monate vor Antritt Ihres Aufenthaltes in Absprache mit dem/der Verantwortlichen Ihres Studienganges  ein Learning Agreement (DOCX 81 kB) ab . Das vollständig ausgefüllte und unterschriebene Learning Agreement reichen Sie bitte in Kopie vor Ihrem Aufenthaltsantritt beim Erasmus-Beauftragten Ihres Standortes ein. 

 

Hinweis zur Reisesicherheit:

Als bestätigter Stipendiat/in sollten Sie sich grundsätzlich, insbesondere aber bei Reisen in Regionen mit kritischer Sicherheitslage, auf der Internetseite des Auswärtigen Amtes registrieren (Elektronische Erfassung von Deutschen im Ausland: https://elefand.diplo.de/elefandextern/home/login!form.action)! Sollte für Ihr Zielland/-region eine offizielle Reisewarnung durch das Auswärtige Amt bestehen, kann keine Förderung erfolgen. Sollte nach Beginn Ihres Aufenthaltes eine Reisewarnung für Ihr Zielland/-region ausgesprochen werden, müssen wir Sie zur Ausreise auffordern und Ihre Förderung einstellen.

 

Hinweis zum Versicherungsschutz:

Bitte tragen Sie dafür Sorge, über einen ausreichenden Auslandskrankenversicherungsschutz zu verfügen. Insbesondere im Rahmen von Auslandspraktika sind zusätzlich noch eine Auslandshaftpflicht- und -unfallversicherung zu empfehlen. Bitte beachten Sie, dass weder über die Berufsakademie Sachsen noch über das PROMOS-Stipendienprogramm ein Versicherungsschutz besteht. Als bestätigter Stipendiat/in sind Sie für Ihren Aufenthalt zum Abschluss der DAAD-Gruppenversicherung berechtigt, welche aus Auslandskranken, -haftpflicht- und -unfallversicherung besteht. Nähere Informationen erhalten Sie unter www.daad.de/versicherung/de und von der DAAD-Versicherungsstelle: Versicherungsstelle@daad.de

 

Rückmeldeunterlagen:

Spätestens 1 Monat nach Beendigung des Aufenthaltes reichen Sie bitte einen Letter of Confirmation (Aufenthaltsbestätigung der Gastinstitution) sowie eine Notenbescheinigung (Transcript of Records) bzw. ein Praktikums- oder Sprach- bzw. Fachkurszeugnis sowie einen kurzen Erfahrungsbericht (max. 1,5 Seiten) ein.

Formulare:

 

Studium und Praktikum in Erasmus + Programmländern sind auch für Studierende der Berufsakademie Sachsen möglich. Eine erste aktuelle Information findet sich hier

Für ein Auslandspraktikum während der Praxisphase muss allerdings die Genehmigung des Praxispartners vorliegen; Studienaufenthalte müssen mit dem Studiengangleiter und dem Praxispartner abgesprochen werden.

Die monatlichen Fördersätze für Erasmus+ Mobilitäten von Einzelpersonen werden für die neue Programmgeneration 2021-2027  erhöht. Die Fördersummen sehen nun wie folgt aus:
Ländergruppe 1: 450,00 Euro
Dazu gehören Dänemark, Finnland, Island, Irland, Liechtenstein, Luxemburg, Norwegen, Schweden - außerdem Partnerländer wie Färöer-Inseln, Schweiz, Großbritannien (bis 2023)

Ländergruppe 2: 390,00 Euro
Dazu gehören Belgien, Frankreich, Griechenland, Italien, Malta, Niederlande, Österreich, Spanien, Portugal, Zypern - außerdem Partnerländer wie Andorra, Monaco, San Marino, Vatikanstaat

Ländergruppe 3: 330,00 Euro
Dazu gehören Bulgarien, Estland, Kroatien, Lettland, Litauen, Polen, Rumänien, Slowakei, Slowenien, EJR Mazedonien, Tschechische Republik, Türkei, Ungarn


Für Praktikumsaufenthalte werden zusätzlich  150,00 Euro/Monat gewährt.

Für nachhaltiges Reisen gibt es einen einmaligen Zuschuss von 50 Euro.

Studierende und Graduierte mit einer Behinderung und Studierende mit Kind/ern können einen Zuschuss von 250 Euro/Monat beantragen.

An einem Auslandspraktikum oder -studium interessierte Studierende wenden sich bitte direkt an den/die jeweilige/n Erasmus-Beauftragte/n an den Standorten. Außerdem finden an allen Standorten meist einmal pro Jahr Informationsveranstaltungen des LEONARDO-Büros Dresden statt.

Link zu Informationsveranstaltungen

C H I N A

Die China Jiliang University bietet den Studierenden aller Standorte der Berufsakademie Sachsen im Bereich Wirtschaft ein Zusatz-Studium, mit Doppelabschluss, berufsbegleitend mit einem attraktiven Aufwand-Nutzen-Verhältnis.

Was können Sie erwarten?

• einen international anerkannten Abschluss (Bachelor & Master) an der China Jiliang University (Staatliche Volluniversität)
• Durchführung des Auswahl-Verfahrens direkt durch die China Jiliang University
• eine interkulturelle betriebswirtschaftliche Ausbildung und Erfahrung als Grundlage für beruflichen & geschäftlichen Erfolg
• Studieren in einer der schönsten Städte Chinas – Hangzhou (Partnerstadt von Dresden, in der Nähe von Shanghai: mit dem Zug ca. 50 Minuten)

Ihre Voraussetzungen?

• Einschreibung oder erfolgreicher Abschluss eines Bachelor- (oder Master-) Programms in Deutschland
• Gute Englisch-Kenntnisse
• Offenheit, Eigen-Initiative & -Motivation, International     
…. und: Lust auf neue Menschen, exzellente Küche & pulsierendes Großstadt-Leben

Das aktuelle Angebot:

• International Economy and Trade (BA)
• Business Administration (BA)
• International Business (MA)
• Management Science and Engineering Discipline (MA)

Wie läuft das Studium ab?

Bachelor

• 8 Semester (Zeitraum: max. bis 6 Jahre, 90% in englischer Sprache)
• Deutschland: Präsens- und Online-Lehrveranstaltungen (Ergänzende LV für noch zu erbringende Credits)
• China: Präsens-Lehrveranstaltungen: 1 Semester
• Home-Workload
• Bachelor-Arbeit

Master

• 4 Semester (Zeitraum: max. bis 4 Jahre, 90% in englischer Sprache)
• Deutschland: Präsens- und Online-Lehrveranstaltungen (Ergänzende LV für noch zu erbringende Credits)
• China: Präsens-Lehrveranstaltungen: 1 Semester
• Home-Workload
• Master-Arbeit

Was bringt Ihnen diese Studienmöglichkeit?

• ein internationales Fundament in einer sich weiter vernetzenden Welt
• interkulturelles Wissen und Erfahrung des weltweit größten Marktes
• flexible Studienzeiten: Sie haben 6 bis 12 Semester Zeit und können bereits parallel Ihre berufliche Tätigkeit aufnehmen
• moderate Investition in Zeit und Kostenbefreiung für Studierende an der Berufsakademie Sachsen
• Ihre bereits an der Heimathochschule erworbenen Studienleistungen bzw. Credits werden anerkannt
• deutsche und chinesische Ansprech-Partner während der gesamten Studienzeit
• Sie erhalten einen Studentenausweis der China Jiliang University und sind berechtigt, ein Visum für Studienzwecke in China zu beantragen
• Auf- bzw. Ausbau ihres persönlichen Netzwerkes mit internationalen Kontakten

Fragen und Kontakt:

Kontaktbüro für Dresden-Hangzhou: Prof. h.c. Yujie Yao (China Jiliang University), Direktor
c/o China-Zentrum
杭州与德累斯顿联络办公室
an der Hochschule für Technik und Wirtschaft Dresden
Friedrich-List-Platz 1
01069 Dresden
Tel.: 0351 41725598   Email. China.Germany@gmail.com

Persönliche Termine können individuell nach Absprache vereinbart werden.

 

B E L G I E N

Unser belgischer Partner, die University Colleges Leuven-Limburg (UCLL), bietet im Bereich Management spezielle Austauschprogramme an, an denen auch Studierende bzw. Absolvent_innen der Berufsakademie Sachsen aus Wirtschaftsstudiengängen teilnehmen können. In englischer Sprache gibt es ein Herbst-Programm und ein Frühjahrs-Programm, in denen jeweils 30 ECTS erworben werden können. Nähere Informationen gibt es auf der Homepage der UCLL oder hier (PDF 1.22 MB).


Ansprechpartnerin bei Fragen am Standort Diepenbeek ist:

Miche Broekmans
University College Leuven-Limburg
Faculty of Management
Campus Diepenbeek
Agoralaan gebouw B
B-3590 Diepenbeek
Tel. +32 11 180 000, Mail: incoming.man.limburg@ucll.be

 

Dostoevsky OmSU invites international students who are interested in learning/improving the Russian language and immersing themselves in the Russian traditional culture to take part in our Russian Language Winter School "Discover Siberia". 

Russian Language Winter School "Discover Siberia" in February is a 2-week intensive program that aims to provide students with the opportunity to learn and/or practice Russian, and explore what Siberia has to offer. 

Course Fees: 30 000 RUB (approx. 423 €/467 $). 
Upon the completion of the program, students will get the Russian Language School Certificate (4 ECTS). 

Russian Language classes are taught by experienced language teaching professionals (teachers of Russian as a Foreign Language) and follow a communicative approach to language teaching. In addition to in-class Russian language instruction, students will attend interactive lectures of cultural and academic interest. 

An extensive social and cultural program is designed to help participants gain a valuable overview of Russian culture based on local Siberian heritage. On the weekdays, participants will explore Omsk city and its museums, theaters, galleries and attractions and on the weekend, they will take trips to the places of historical and cultural significance of Omsk Region which will give them a great opportunity to truly experience peace and quiet of a snowy Siberian landscape in its most pristine beauty. 

Please check out our Gallery to see what we got up to in 2019, read our Testimonials page to find out what our participants said about us http://omsu.ru/about/structure/general/omp/eng/Winter%20School/page16.php or check the information about recent Summer Schools http://omsu.ru/about/structure/general/omp/eng/Winter%20School/page7.php or upcoming Winter School http://omsu.ru/about/structure/general/omp/eng/Winter%20School/page1.php 
Further information brochure (PDF 375 kB)
 

Invitation for students and alumni to the 1st edition of our Changemaker Bootcamp (3 ECTS), the new summer school which will run from 31 August to 10 September 2020.

During this programme, students are taught how to make a positive impact on today’s society by becoming a true changemaker. A team of insipiring coaches and experts will help all participants to develop their own well-reflected changemaker action plan. Innovative sessions on power skills development, systems thinking, wicked entrepreneurship, global citizenship and natural change both in nature and at busy urban locations all over Belgium will be combined with cultural and social events. 

Please note the following practicalities:

-        Registration fee:

o   Early bird fee: 1,100 euros (including accommodation, food, events and local transport)

o   Regular fee: 1,300 euros (including accommodation, food, events and local transport)

-        Registration deadline:  

o   Early bird deadline: 1 February 2020

o   After 1 February, places will be offered according to availability.

o   Participants should register here.

-        Contact:changemakerbootcamp@ucll.be

More information about the bootcamp.

Angebot unserer Partneruniversität Dostoevsky Omsk State University

We are excited to invite your students to join our Online Russian Language Course at Dostoevsky OmSU! They will be able to learn a balance of language skills (speaking, listening, reading, and writing, grammar) at an appropriate level from beginner to advanced and communicate effectively in real life settings the way locals do in everyday life.

The duration of the Online Russian language course is from a minimum of 1 month to a maximum of 9 months. The number of lessons per week and the schedule are subject to discussing. 

The tuition fee for the program :
- 1 month (80 academic hours) - 200 euros
!! If they take from 2 to 4 months, then 1 month (80 academic hours) - 150 euros !!
- 1 semester (5 months - 400 academic hours) - 650 euros
- 1 academic year (9 months - 800 academic hours) - 1300 euros

After completion of the online course participants will receive an end-of-course certificate issued by Dostoevsky Omsk State University, from level A1 to C2 that will allow them to prove their language skills to universities or employers around the world.

Applications are open! 

More information can be found in the attached brochure (PDF 596 kB)and on our website 


If you have any questions, please, feel free to contact Valeriya Latypova,
International Manager / International Relations Office
Dostoevsky Omsk State University
Prospekt Mira, 55/2
office 221, 224
644077 Omsk, Russia
Tel./fax: +7(3812)22-40-10
web-site: www.omsu.ru 


Copyright © 2019 Berufsakademie Sachsen, Alle Rechte vorbehalten ImpressumDatenschutzerklärungBarrierefreiheitserklärung Privatsphäre Einstellungen
Das Studium an der Berufsakademie Sachsen wird mitfinanziert durch Steuermittel auf der Grundlage des von den Abgeordneten des Sächsischen Landtags beschlossenen Haushalts.