zum Hauptinhalt (Navigation überspringen)
Logo: Studieren im Markt
Sprache wählen

Standorte

Berufsakademie Sachsen Standorte
Leipzig Staatliche Studienakademie
Riesa Staatliche Studienakademie
Dresden Staatliche Studienakademie
Glauchau Staatliche Studienakademie
Plauen Staatliche Studienakademie
Breitenbrunn Staatliche Studienakademie
Bautzen Staatliche Studienakademie

Aktuelles

Wichtige Informationen für Studierende

Zur Corona-Virus-Erkrankung COVID 19 befinden wir uns in einer dynamischen und ständig verändernden Lage.

Allgemeine Hinweise:

Bitte beachten sie im privaten und beruflichen Umfeld die Allgemeinverfügung „Vollzug des Infektionsschutzgesetzes -Maßnahmen anlässlich der Corona-Pandemie Ausgangsbeschränkungen“ des Sächsischen Staatsministeriums für Soziales und Gesellschaftlichen Zusammenhalt vom 22. März 2020, Az. 15-5422/10.

Insbesondere ist der Kontakt von mehr als 2 Personen im öffentlichen Raum untersagt. Die bisher an der Berufsakademie Sachsen getroffenen Regelungen behalten weiterhin ihre Gültigkeit.

Da im Zusammenhang mit COVID 19 zahlreiche Gerüchte kursieren, empfehlen wir ihnen dringend sich aus seriösen Quellen zu informieren, wie z.B.

https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/C/Coronavirus-Infektionen/Coronavirus-Infektionen_Krankheit.html

Ergänzende Regelungen und Hinweise für die Berufsakademie Sachsen

Die Gebäude der Berufsakademie Sachsen bleiben für Studierende und nebenberufliche Lehrkräfte bis zum 20. April 2020 geschlossen.

Alle Studierenden und Beschäftigten der Berufsakademie Sachsen sind weiterhin verpflichtet, an

gesundheit.<standort>@ba-sachsen.de

und zusätzlich bei Beschäftigten an ihren direkten Vorgesetzten bzw. bei Studierenden an die Leiter ihrer Studiengänge zu melden, wenn bei ihnen eine Corona-Infektion festgestellt wird (siehe separate Informationen).

Zur Absicherung des notwendigen Betriebes der Berufsakademie Sachsen werden die folgende Festlegungen getroffen, wobei diese in Abhängigkeit von der allgemeinen Entwicklung – insbesondere von Entscheidungen des Bundes oder des Freistaats Sachsen – zu jeder Zeit angepasst werden können.

Alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, deren Anwesenheit nicht zwingend erforderlich ist, arbeiten mobil weiter und sind gern für Sie erreichbar .

Besondere Hinweise für Studierende:

Studierende können sich mit Beginn des neuen Semesters, d.h. ab 01. April 2020 eine Studienbescheinigung für das neue Semester über Campus Dual ausdrucken. Diese legitimiert sie im Zusammenhang mit dem Studentenausweis als immatrikulierte Studierende der Berufsakademie Sachsen.

Aktuelles zu den Ausgangsbeschränkungen im Freistaat Sachsen (PDF 322 kB) (22. März 2020)
(in english - current information on exit restrictions in the Free State of Saxony (PDF 127 kB), 22th March 2020).

----

In Übereinstimmung mit den getroffenen Vereinbarungen zwischen dem sächsischen Wissenschaftsministerium und der Landesrektorenkonferenz https://www.smwk.sachsen.de/corona.html

möchten wir Sie gern über den aktuellen Stand informieren:

Ab Dienstag – 17.3.2020 bis einschl. 03. Mai 2020 finden keine Präsenzlehrveranstaltungen und auch keine schriftlichen und mündlichen Prüfungen statt.  Die Präsenzveranstaltungen beginnen erst wieder am 04. Mai 2020.

Die Berufsakademie Sachsen befindet sich im stand-by Betrieb. Die Erreichbarkeit der Mitarbeiter ist gewährleistet. Alternativen zur Studienberatung etc. werden in Kürze angeboten.

Für Fragen wenden Sie sich bitte an die jeweilige Studienakademie.

Wichtiger Hinweis für Studierende!

Bitte schauen Sie regelmäßig in Ihr E-Mail Postfach der Staatlichen Studienakademie und kontaktieren Sie bei Fragen Ihren Studiengang- bzw. Studienrichtungsleiter.

Der Studienablaufplan mit dem Wechsel zwischen Theorie- und Praxisphase besteht unverändert. D.h. Studenten, die in der Theoriephase sind, nutzen diese Zeit für die Erarbeitung der Lehrinnhalte im Selbststudium/ Fernstudium. Die konkreten Aufgabenstellungen einschließlich damit verbundener organisatorischer Belange erhalten Sie zeitnah von Ihrem jeweiligen Studiengang-/ Studienrichtungsleiter bzw. Fachdozenten.

Wichtig: Regelungen für die Staatliche Studienakademie Plauen

----------------------------------------------------------------------------------------

Sehr geehrte Damen und Herren,

die Berufsakademie Sachsen nimmt die aktuelle Situation mit dem notwendigen Ernst wahr.

Dazu wurden und werden im Hinblick auf die Ausbreitung des neuen Corona-Virus eine Reihe von Vorsichtsmaßnahmen getroffen, über die ich sie nachfolgend informieren möchte:

1. Allgemeine Informationen

Für den Fall, dass Studierende, haupt- oder nebenberuflich tätige Lehrkräfte oder Mitarbeiter_Innen der Berufsakademie Sachsen betroffen sind oder aus sonstigen Gründen im Zusammenhang mit dem Virus Beeinträchtigungen zu befürchten sind, bitte ich folgende Vorgehensweise einzuhalten, um alle an der Berufsakademie Sachsen Tätigen soweit wie möglich zu schützen und den Studienbetrieb sicherzustellen.

Bei Fragen oder Hinweisen wenden Sie sich bitte ab sofort per E-Mail an

gesundheit.<Ort der jeweiligen Studienakademie>@ba-sachsen.de,

dies bedeutet:
gesundheit.bautzen@ba-sachsen.de
gesundheit.breitenbrunn@ba-sachsen.de
gesundheit.dresden@ba-sachsen.de
gesundheit.glauchau@ba-sachsen.de
gesundheit.leipzig@ba-sachsen.de
gesundheit.plauen@ba-sachsen.de
gesundheit.riesa@ba-sachsen.de

2. Veranstaltungen mit Gästen, Exkursionen, Dienstreisen u.ä.

Als Vorsichtsmaßnahme werden alle Veranstaltungen an den Studienakademien mit Gästen zunächst auf einen Zeitraum nach dem 03. Mai 2020 verlegt.

Dienstreisen und Exkursionen in Risikogebiete (https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Risikogebiete.html) werden abgesagt. Bitte beachten Sie, dass sich die Risikogebiete ständig ändern können.

Unvermeidbare Kosten in diesem Zusammenhang trägt die Berufsakademie Sachsen.

Die Leitungen der Studiengänge bzw. Studienrichtungen werden aufgefordert, Studierende zu melden (E-Mail-Adresse s.o.), wenn sie Kenntnis darüber erlangen, dass diese sich innerhalb der letzten 14 Tage in einem Risikogebiet aufgehalten haben.

3. Vorgehensweise bei Erkrankung, Kontakt zu infizierten Personen, Aufenthalt in einem Risikogebiet oder Kontakt zu Personen, die sich in einem Risikogebiet aufgehalten haben:

  • Bitte teilen Sie der jeweiligen Studienakademie über die o.g. E-Mail-Adresse und zusätzlich der Leitung ihres Studienganges bzw. der Studienrichtung unverzüglich mit, falls Sie selbst mit dem Corona-Virus infiziert sind. In diesem Fall wird die Studienakademie in Abstimmung mit dem Gesundheitsamt Maßnahmen treffen, um weitere Ansteckungsrisiken zu vermeiden.
  • Im Fall einer Infektion mit dem Corona-Virus ist das Betreten der jeweiligen Studienakademien untersagt.
  • Bitte melden Sie, wenn Sie nach einem Aufenthalt in einem Risikogebiet* oder nach einem Kontakt zu einer infizierten Person oder Kontakt zu einer Person, die sich innerhalb der letzten zwei Wochen in einem Risikogebiet* aufgehalten haben, erste Krankheitssymptome (Husten, Schnupfen, Halskratzen, Fieber) an sich beobachten. In diesem Fall bleiben Sie bitte zu Hause, kontaktieren Ihre Hausärztin/Ihren Hausarzt und stimmen das weitere Vorgehen ab.
     
  • Bitte teilen Sie der jeweiligen Studienakademie unverzüglich mit,
    • falls Sie mit einer Person Kontakt hatten, die mit dem Corona-Virus infiziert ist.
    • Sie Kontakt mit einer Person hatten, die mit einer Person Kontakt hatte, die mit dem Corona-Virus infiziert ist.
    • Kontakt mit einer Person bestand, die sich innerhalb der letzten 14 Tage in einem Risikogebiet aufgehalten hat.
    • Falls Sie sich selbst innerhalb der letzten 14 Tage in einem Risikogebiete aufgehalten haben.

4. Freistellung

Personen, auf die eine oder mehrere der o.g. Fälle zutreffen, dürfen für einen Zeitraum von 14 Tagen ab sofort die Studienakademien nicht betreten.

Betroffene Studierende haben Ihren Praxispartner davon unverzüglich in Kenntnis zu setzen. Nach Ablauf der 14-Tage-Frist sind mit der Studiengangleitung bzw. dem/der Dienstvorgesetzten weitergehende Maßnahmen gegebenenfalls unter Einbeziehung der zuständigen Behörden abzustimmen.

Betroffene Studierende haben sich in diesem Fall mit der Leitung des Studiengangs über individuelle Lösungen für die studienbezogene Gestaltung in dieser Zeit abzustimmen. Diese sollen nach pflichtgemäßem Ermessen zu keinen Nachteilen im Studienverlauf führen.

Wir weisen darauf hin, dass Studierende im Fall von durch die Berufsakademie Sachsen veranlassten Freistellungen, zum Selbststudium – ggf. mit Online- Mitteln – verpflichtet sind.

5. Weitere Informationen

Die Direktorenkonferenz ist überzeugt, dass wir die Situation gemeinsam konstruktiv bewältigen werden.

Bitte halten Sie sich informiert und lassen Sie uns die Situation in Ruhe bewältigen.

In diesem Sinne bedanke ich mich bereits jetzt für Ihre Mitwirkung und wünsche ihnen alles Gute und Gesundheit.

Mit freundlichen Grüßen

Prof. Dr.-Ing. habil. Andreas Hänsel
Präsident, Berufsakademie Sachsen

(Stand der Informationen: 24. März 2020).

Copyright © 2019 Berufsakademie Sachsen, Alle Rechte vorbehalten ImpressumDatenschutzerklärung
Das Studium an der Berufsakademie Sachsen wird mitfinanziert durch Steuermittel auf der Grundlage des von den Abgeordneten des Sächsischen Landtags beschlossenen Haushalts.