zum Hauptinhalt (Navigation überspringen)
Logo: Studieren im Markt

Standorte

Berufsakademie Sachsen Standorte
Leipzig Staatliche Studienakademie
Riesa Staatliche Studienakademie
Dresden Staatliche Studienakademie
Glauchau Staatliche Studienakademie
Plauen Staatliche Studienakademie
Breitenbrunn Staatliche Studienakademie
Bautzen Staatliche Studienakademie

Aktuelle Ausschreibungen

Im Rahmen der Alberta-Saxony Intercultural Internship Alliance steht für sächsische Studierende ein bezahltes, viermonatiges Praktikum bereit. Die Abwicklung erfolgt über das LEONARDO-Büro Dresden. Hier finden sich weitere Informationen.

Studierende der Berufsakademie Sachsen, die sich auch beruflich für China interessieren, bietet sich eine interessante Stipendienmöglichkeit.Die gemeinnützige Bildungsorganisation BSK International, welche weltweit Internationalisierungsprojekte von Universitäten, Hochschulen und Berufsbildungsträgern fördert und umsetzt, hat ein  Vollstipendienangebot für deutsche Studenten zum Erlenen der chinesischen Sprache innerhalb von ein bis zwei Semestern aufgelegt.

Folgende Leistungen werden übernommen:

  • Inkl. Studiengebühren und Studienmaterialien
  • Inkl. Unterkunft im Einzelzimmer
  • Inkl. Basis-Krankenversicherung
  • Inkl. Flughafentransfers
  • Inkl. WiFi
  • Nicht inkludiert: Flugtickets, Mahlzeiten, Zusatzkrankenversicherung (empfohlen), Visumsgebühren 
  • Nächste Bewerbungsfrist:01. November 2019 (für Sommersemester 2020)  

Genauere Informationen über das Stipendium und auch Erfahrungsberichte finden sich auf der Webseite von BSK. Wichtig für die Studierenden der Berufsakademie Sachsen ist das Einverständnis des Praxispartners und des Studiengangleiters. Eventuell ist ein China-Aufenthalt auch interessant im direkten Anschluss an den Bachelor-Abschluss.

Unter dem Vorbehalt der Mittelbewilligung werden für das PROMOS-Programm für das Jahr 2020 folgende Maßnahmen ausgeschrieben:

Stipendien für Aufenthalte im außereuropäischen Ausland (an Partneruniversitäten)

Bewerbungsmöglichkeiten für:

  • Studienstipendien (1 bis 6 Monate)
    Gefördert werden können sowohl Kurzstipendien (etwa für Abschlussarbeiten) als auch Stipendien bis zu einem Semester für Studienaufenthalte von Studierenden, vorzugsweise an nicht-europäischen Hochschulen mit monatlichem Aufenthaltskostenzuschuss und/oder einer einmaligen Reisekostenpauschale, (Förderung monatl. Zuschuss zu Aufenthaltskosten für max. 3 Monate und/oder einmalige Reisekostenpauschale)
  • Praktika (6 Wochen bis 6 Monate)
    Gefördert werden können Studierendenpraktika  im außereuropäischen Ausland. In Ausnahmefällen ist auch eine Förderung von Praktika im europäischen Ausland möglich, jedoch nur für Studierende, welche bereits einmal an der ERASMUS-Praktikumsförderung teilgenommen haben (einmalige Reisekostenpauschale und/oder monatl. Zuschuss zu den Aufenthaltskosten für max. 3 Monate)

  • Sprachkurse (3 Wochen bis 6 Monate)
    Gefördert werden können Sprachkursteilnahmen (Vollzeitkurse mit mind. 25 Stunden/Woche) von Studierenden  an staatlichen und privaten Hochschulen oder etablierten Sprachinstituten im Ausland weltweit (einmalige Pauschale)

  • Fachkurse (5 Tage bis 6 Wochen)
    Gefördert werden kann die Teilnahme von Studierenden  an Fachkursen, die von Hochschulen oder wissenschaftlichen Organisationen im Ausland angeboten werden (z.B. Sommerschulen).

  • Studienreisen, inklusive Wettbewerbsreisen
    Studienreisen (Exkursionen Studierender unter Leitung eines/r zuständigen Professors/Professorin) von Studierenden  ins Ausland (bis max. 12 Tage) können weltweit mit einer Tagespauschale (30,- € bzw. 45,- €) gefördert werden. Ziele der Förderung sind die Vermittlung fachbezogener Kenntnisse, landeskundlicher Einblicke sowie die Begegnung mit einheimischen Studierenden und Wissenschaftlern. Antragstellung nur durch Professor_in möglich (bitte per Mail mit Formular (DOCX 14.34 kB) an scherm@ba-sachsen unter Angabe von Reiseziel, -dauer, Zahl der Teilnehmer_innen, Begründung der Reise, Darstellung der Fachbezogenheit und des Zeitplans unter Berücksichting von Treffen mit internationalen Partnern/Studierenden und der Komplettfinanzierung bis 30.09.2019)

Bewerbungsberechtigt sind regulär eingeschriebene Studierende , die die deutsche Staatsangehörigkeit besitzen, die Deutschen gemäß § 8 Abs. 1 Ziff. 2 ff., Absatz 2, 2a und 3 BAföG gleichgestellt sind (siehe http://www.das-neue-bafoeg.de/de/224.php ) und auch nichtdeutsche Studierende , wenn sie an der Berufsakademie Sachsen zum Zweck des Erreichen eines Studienabschlusses regulär eingeschrieben sind.

Die Bewerbung für ein PROMOS-Teilstipendium erfolgt direkt in schriftlicher Form bei der Referentin für Internationales (scherm@ba-sachsen.de).

 

Fördersätze PROMOS 2020: Eine Übersicht zu den Fördersätzen finden Sie hier (PDF 234 kB).

 

Nächste Bewerbungsrunde:

Für Aufenthalte, welche im Jahr 2020 durchgeführt werden sollen, endet die Bewerbungsfrist am 30.09.2019. Die Auswahlentscheidung wird voraussichtlich im Oktober 2019 bekannt gegeben werden.

 

Bewerbungsunterlagen (bitte per E-Mail an scherm@ba-sachsen.de):

  • tabellarischer Lebenslauf inkl. Passfoto
  • Motivationsschreiben/Darstellung des geplanten Vorhabens/Bezug zum Studieninhalt
  • Notenbescheinigung
  • Aktuelle Immatrikulationsbescheinigung
  • Bestätigung Gasthochschule/Praktikumseinrichtung/Kursanbieter (ggf. nachzureichen)
  • Einverständniserklärung des Praxispartners
  • Zustimmung des Studiengangleiters

Die Stipendien werden durch die Mitglieder der AG INTernationales als Stipendienkommission in erster Linie abhängig von der Qualifikation/Studienleistungen, der fachlichen Sinnhaftigkeit und Plausibilität des geplanten Aufenthaltes und den bestehenden erforderlichen Sprachkenntnissen vergeben. Die letztendliche Vielfalt der Beurteilungselemente, ihre jeweilige Bewertung und die unabdingbare Gewährleistung der absoluten Vertraulichkeit der Entscheidungsfindung der Stipendienkommission führen dazu, dass die Entscheidungen Bewerbern gegenüber nicht begründet werden.

 

Learning Agreement/Anerkennung von Lehrveranstaltungen:

Für Studienaufenthalte schließen Sie bitte spätestens 1-2 Monate vor Antritt Ihres Aufenthaltes in Absprache mit dem/der Verantwortlichen Ihres Studienganges  ein Learning Agreement (DOCX 81 kB) ab . Das vollständig ausgefüllte und unterschriebene Learning Agreement reichen Sie bitte in Kopie vor Ihrem Aufenthaltsantritt beim Erasmus-Beauftragten Ihres Standortes ein. 

 

Hinweis zur Reisesicherheit:

Als bestätigter Stipendiat/in sollten Sie sich grundsätzlich, insbesondere aber bei Reisen in Regionen mit kritischer Sicherheitslage, auf der Internetseite des Auswärtigen Amtes registrieren ("Elektronische Erfassung von Deutschen im Ausland")! Sollte für Ihr Zielland/-region eine offizielle Reisewarnung durch das Auswärtige Amt bestehen, kann keine Förderung erfolgen. Sollte nach Beginn Ihres Aufenthaltes eine Reisewarnung für Ihr Zielland/-region ausgesprochen werden, müssen wir Sie zur Ausreise auffordern und Ihre Förderung einstellen.

 

Hinweis zum Versicherungsschutz:

Bitte tragen Sie dafür Sorge, über einen ausreichenden Auslandskrankenversicherungsschutz zu verfügen. Insbesondere im Rahmen von Auslandspraktika sind zusätzlich noch eine Auslandshaftpflicht- und -unfallversicherung zu empfehlen. Bitte beachten Sie, dass weder über die Berufsakademie Sachsen noch über das PROMOS-Stipendienprogramm ein Versicherungsschutz besteht. Als bestätigter Stipendiat/in sind Sie für Ihren Aufenthalt zum Abschluss der DAAD-Gruppenversicherung berechtigt, welche aus Auslandskranken, -haftpflicht- und -unfallversicherung besteht. Nähere Informationen erhalten Sie unter www.daad.de/versicherung/de und von der DAAD-Versicherungsstelle: Versicherungsstelle@daad.de

 

Rückmeldeunterlagen:

Spätestens 1 Monat nach Beendigung des Aufenthaltes reichen Sie bitte einen Letter of Confirmation (Aufenthaltsbestätigung der Gastinstitution) sowie eine Notenbescheinigung (Transcript of Records) bzw. ein Praktikums- oder Sprach- bzw. Fachkurszeugnis sowie einen kurzen Erfahrungsbericht (max. 1,5 Seiten) ein.

Formulare:

 

---------------------------------------------------------------

Im Jahr 2019 nimmt die Berufsakademie Sachsen mit allen 7 Standorten erstmals am PROMOS-Projekt teil. Dieses wird über den DAAD vom Bundesministerium für Wissenschaft und Forschung (BMBF) ausgereicht.

Im Programm können grundsätzlich folgende Maßnahmen gefördert werden:

  • Studienaufenthalte
  • Praktika
  • Sprachkurse
  • Fachkurse
  • Studienreisen
  • Wettbewerbsreisen

Da wir im Jahr 2019 erstmals an diesem Programm teilnehmen, haben wir uns in diesem Jahr auf die Förderung von Studienreisen beschränkt. Die Standorte Riesa, Glauchau, Leipzig und Bautzen profitieren von einer Finanzierung. Ab 2020 werden wir auch die anderen Maßnahmen ausschreiben. Entsprechende Informationen werden zeitnah hier eingestellt.

t3://file?uid=6223 (PNG 18.20 kB)

Studium und Praktikum in Erasmus + Programmländern sind auch für Studierende der Berufsakademie Sachsen möglich. Eine erste aktuelle Information findet sich hier

Für ein Auslandspraktikum während der Praxisphase muss allerdings die Genehmigung des Praxispartners vorliegen; Studienaufenthalte müssen mit dem Studiengangleiter und dem Praxispartner abgesprochen werden.

Die monatlichen Fördersätze für Erasmus+ Mobilitäten von Einzelpersonen wurden für 2019 deutlich erhöht. Die Fördersummen sehen nun wie folgt aus:
Ländergruppe 1: 450,00 Euro
Dazu gehören Dänemark, Finnland, Irland, Island, Liechtenstein, Luxemburg, Norwegen, Schweden, Vereinigtes Königreich

Ländergruppe 2: 390,00 Euro
Dazu gehören Belgien, Frankreich, Griechenland, Italien, Malta, Niederlande, Österreich, Spanien, Portugal, Zypern

Ländergruppe 3: 330,00 Euro
Dazu gehören Bulgarien, Estland, Kroatien, Lettland, Litauen, Polen, Rumänien, Slowakei, Slowenien, EJR Mazedonien, Tschechische Republik, Türkei, Ungarn


Praktikanten erhalten zusätzlich eine Förderung von 105,00 Euro

An einem Auslandspraktikum oder -studium interessierte Studierende wenden sich bitte direkt an den/die jeweilige/n Erasmus-Beauftragte/n an den Standorten. Außerdem finden an allen Standorten meist einmal pro Jahr Informationsveranstaltungen des LEONARDO-Büros Dresden statt.

Link zu Informationsveranstaltungen

Für ausländische Studieninteressenten gibt es ein Merkblatt (PDF 1.46 MB), in dem die sprachlichen Voraussetzungen, die Frage der Anerkennung von im Ausland erworbenen Abschlüssen und von Aufenthaltstiteln besprochen werden. Das Sächsische Staatsministerium des Innern (SMI) stellt Informationen zur Aufenthaltserlaubnis für Studierende in dualen Studiengängen zur Verfügung.

Registrierte Geflüchtete müssen zu den üblichen Zugangsbedingungen

  • ihren Status als "Registrierter Flüchtling" nachweisen und
  • gegebenfalls einen TestAS-Test ablegen, falls Unterlagen zu im Ausland erworbenen Abschlüssen nicht vorgelegt werden können. Der TestAS ersetzt nicht die geforderten Sprachprüfungen (in der Regel auf NIveau C1). Im Einzelfall entscheidet der zuständige Prüfungsausschuss.

TestAS ist ein zentraler, standardisierter Studierfähigkeitstest. Die Berufsakademie Sachsen stellt keine TestAS-Zertifikate aus. TestAS-Prüfungen können bei diesen Testzentren abgelegt werden.

"Registrierte Flüchtlinge" sind folgende Personen:

  • Personen mit BÜMA/Ankunftsnachweis (Meldung des Asylgesuchs vor Antragstellung gem. § 63a AsylG)
  • Asylbewerber/innen (Laufendes Verfahren - Aufenthaltsgestattung gem. § 55 AsylVfG)
  • Geduldete (Vorübergehende Aussetzung der Abschiebung - Duldung gem. § 60a AufenthG)
  • Asylberechtigte gem. Art. 16a GG/GFK (Aufenthalt gem. § 25 Abs. 1 AufenthG)
  • anerkannte Flüchtlinge gem. § 3 AsylVfG (Aufenthalt gem. § 25 Abs. 2 S. 1/1. AufenthG)
  • subsidiär Schutzberechtigte gem. § 4 AsylVfG (Aufenthalt gem. § 25 Abs. 2 S. 1/2. AufenthG)
  • Personen mit Abschiebeschutz gem. § 60 Abs. 5 und 7 AufenthG (Aufenthalt gem. § 25 Abs. 3 AufenthG)

Allgemeine Informationen zum Studium in Sachsen für geflüchtete Studieninteressierte gibt das SMWK in Englisch (PDF 564 kB), Arabisch (PDF 610 kB) und Farsi (PDF 602 kB) (Persisch).

Die China Jiliang University bietet den Studierenden aller Standorte der Berufsakademie Sachsen im Bereich Wirtschaft ein Zusatz-Studium, mit Doppelabschluss, berufsbegleitend mit einem attraktiven Aufwand-Nutzen-Verhältnis.

Was können Sie erwarten?

• einen international anerkannten Abschluss (Bachelor & Master) an der China Jiliang University (Staatliche Volluniversität)
• Durchführung des Auswahl-Verfahrens direkt durch die China Jiliang University
• eine interkulturelle betriebswirtschaftliche Ausbildung und Erfahrung als Grundlage für beruflichen & geschäftlichen Erfolg
• Studieren in einer der schönsten Städte Chinas – Hangzhou (Partnerstadt von Dresden, in der Nähe von Shanghai: mit dem Zug ca. 50 Minuten)

Ihre Voraussetzungen?

• Einschreibung oder erfolgreicher Abschluss eines Bachelor- (oder Master-) Programms in Deutschland
• Gute Englisch-Kenntnisse
• Offenheit, Eigen-Initiative & -Motivation, International     
…. und: Lust auf neue Menschen, exzellente Küche & pulsierendes Großstadt-Leben

Das aktuelle Angebot:

• International Economy and Trade (BA)
• Business Administration (BA)
• International Business (MA)
• Management Science and Engineering Discipline (MA)

Wie läuft das Studium ab?

Bachelor

• 8 Semester (Zeitraum: max. bis 6 Jahre, 90% in englischer Sprache)
• Deutschland: Präsens- und Online-Lehrveranstaltungen (Ergänzende LV für noch zu erbringende Credits)
• China: Präsens-Lehrveranstaltungen: 1 Semester
• Home-Workload
• Bachelor-Arbeit

Master

• 4 Semester (Zeitraum: max. bis 4 Jahre, 90% in englischer Sprache)
• Deutschland: Präsens- und Online-Lehrveranstaltungen (Ergänzende LV für noch zu erbringende Credits)
• China: Präsens-Lehrveranstaltungen: 1 Semester
• Home-Workload
• Master-Arbeit

Was bringt Ihnen diese Studienmöglichkeit?

• ein internationales Fundament in einer sich weiter vernetzenden Welt
• interkulturelles Wissen und Erfahrung des weltweit größten Marktes
• flexible Studienzeiten: Sie haben 6 bis 12 Semester Zeit und können bereits parallel Ihre berufliche Tätigkeit aufnehmen
• moderate Investition in Zeit und Kostenbefreiung für Studierende an der Berufsakademie Sachsen
• Ihre bereits an der Heimathochschule erworbenen Studienleistungen bzw. Credits werden anerkannt
• deutsche und chinesische Ansprech-Partner während der gesamten Studienzeit
• Sie erhalten einen Studentenausweis der China Jiliang University und sind berechtigt, ein Visum für Studienzwecke in China zu beantragen
• Auf- bzw. Ausbau ihres persönlichen Netzwerkes mit internationalen Kontakten

Fragen und Kontakt:

Kontaktbüro für Dresden-Hangzhou: Prof. h.c. Yujie Yao (China Jiliang University), Direktor
c/o China-Zentrum
杭州与德累斯顿联络办公室
an der Hochschule für Technik und Wirtschaft Dresden
Friedrich-List-Platz 1
01069 Dresden
Tel.: 0351 41725598   Email. China.Germany@gmail.com

Persönliche Termine können individuell nach Absprache vereinbart werden.


Erasmus-Beauftragte an den Staatlichen Studienakademien

Professor Dr. Daniel Raabe

Beauftragter für internationale Angelegenheiten

Standort Bautzen

Telefon +49 3591 353-280
E-Mail E-Mail schreiben
Raum 113

Prof. Dr. Ute Schloderer

Dozentin

Standort Breitenbrunn

Telefon 037756 / 70-313
Fax 037756 / 70-2107
E-Mail E-Mail schreiben
Raum 218
Prof. Dr. phil. Jürgen Smettan

Prof. Dr. phil. Jürgen Smettan

Dozent, Erasmus-Beauftragter

Standort Dresden

Telefon +49 351 44722-714
Fax +49 351 44722-299
E-Mail E-Mail schreiben
Raum 2.312

Prof. Dr. Annett Pflug

Studiengangleiterin Verkehrsbetriebswirtschaft und Logistik

Standort Glauchau

Telefon 03763/173-522
E-Mail E-Mail schreiben
Raum 403

Prof. Dr. Christian Thöne

Leiter der Studienrichtung Bankwirtschaft, Beauftragter Hochschulsport

Standort Leipzig

Telefon +49 341 42743-572
Fax +49 341 42743-331
E-Mail E-Mail schreiben
Raum 404

Prof. Dr. Juliane Fuchs

Studiengangleiterin Handel und Internationales Management

Standort Plauen

Telefon 03741/5709 - 121
Fax 03741/5709 - 129
E-Mail E-Mail schreiben
Raum A.1.19
Link Zum Profil

Prof. Dr. Frank Thunecke

Dozent

Standort Riesa

Telefon +49 3525 707-640
Fax +49 3525 733-613
E-Mail E-Mail schreiben
Raum 1.304
Copyright © 2019 Berufsakademie Sachsen, Alle Rechte vorbehalten ImpressumDatenschutzerklärung
Das Studium an der Berufsakademie Sachsen wird mitfinanziert durch Steuermittel auf der Grundlage des von den Abgeordneten des Sächsischen Landtags beschlossenen Haushalts.