zum Hauptinhalt (Navigation überspringen)
Logo: Studieren im Markt

Studieninteressierte

Duale Studienangebote

der Berufsakademie Sachsen

Die Berufsakademie Sachsen bietet über 40 duale, praxisintegrierende Studiengänge in den Bereichen Wirtschaft, Technik sowie Soziales und Gesundheit an.

Die sieben Standorte der Berufsakademie Sachsen sind in:
Bautzen, Breitenbrunn, Dresden, Glauchau, Leipzig, Plauen und Riesa.

Studiengangfinder

Der Weg zum Studium

Informationen für Studieninteressierte sind in den nachfolgenden Abschnitten zusammengefasst.

Für eine persönliche und individuelle Beratung zu verschiedenen Themen vor, während und nach dem Studium können sich Studieninteressierte, Studierende und auch Eltern gern an die jeweiligen Studiengangleiterinnen und -leiter des entsprechenden Standortes wenden. Die Kontaktdaten finden Sie auf den Websites der Standorte.

1. Zugangsvoraussetzungen

  1. ein Ausbildungsvertrag (zum Vertrag) mit einem anerkannten Praxispartner
  2. und der Nachweis der allgemeinen oder fachgebundenen Hochschulreife
  3. oder ein gleichwertiger Nachweis (Anerkennung der Gleichwertigkeit durch das zuständige Ministerium des Freistaates - SMWK)
  4. oder eine Meisterprüfung
  5. oder eine abgeschlossene Berufsausbildung in Verbindung mit einer erfolgreich bestandenen Zulassungsprüfung.

2. Der Weg zum Studium

  1. Auswahl des Studienganges und des Studienortes
  2. Auswahl des Praxispartners für den jeweiligen Studiengang oder Unterstützung zur Praxispartnerwahl bei der Studiengangleitung erfragen
  3. Bewerbung beim Praxispartner (schriftlich per Post oder per E-Mail)
  4. Bewerbungsgespräch, Abschluss eines Ausbildungsvertrages
  5. Vollständige Bewerbungsunterlagen an den Studiengangleiter senden (inklusive Ausbildungsvertrag, beglaubigte Kopie Abiturzeugnis)
  6. Studienplatzvergabe durch die Staatliche Studienakademie (Vergabe nach Posteingang – vollständige Unterlagen vorausgesetzt)
  7. Feierliche Immatrikulation an der Staatlichen Studienakademie, Studienbeginn: 01.10. des laufenden Jahres

3. zulassungsverfahren

Als erstes müssen sich Interessenten erfolgreich bei einem unserer anerkannten Praxispartner bewerben und einen Ausbildungsvertrag abschließen.

Die Bewerbungstermine richten sich nach den Planungen der Praxispartner. In Verbindung mit dem Nachweis der Hochschulzugangsberechtigung kann danach die Beantragung der Zulassung an der jeweiligen Staatlichen Studienakademie erfolgen. Deadline für die Einreichung des Antrages auf Zulassung ist der 30.09. des Jahres, in dem mit dem Studium begonnen werden soll. Es gibt keinen Numerus clausus oder weitere Zulassungsbeschränkungen und es werden keine Studiengebühren erhoben. Studienbeginn ist der 01.10. jeden Jahres.

4. Flex - Studieren ohne Abitur

Studieninteressierte mit abgeschlossener Berufsausbildung, die nicht über die Hochschulreife oder einen Meisterabschluss verfügen, haben die Möglichkeit, über eine Zugangsprüfung (bestehend aus jeweils einer Klausur in den Fächern Mathematik und Englisch sowie einem mündlichen Gespräch) die Studienzugangsberechtigung zu erhalten. Um auf die notwendige Zugangsprüfung und das Studium selbst vorzubereiten, bietet die Berufsakademie Sachsen spezielle Vorbereitungskurse an.

Die jeweiligen Studiengangleitungen der einzelnen Standorte stehen Interessierten für Fragen zum ESF-Projekt "Flex" gern zur Verfügung.

5. Studienabschlüsse

Nach erfolgreichem Abschluss verleiht der Freistaat Sachsen einen bolognakonformen, international anerkannten Bachelor und auslaufend ein Diplom.

Vergeben werden beispielsweise der Bachelor of Arts (B.A.), Bachelor of Science (B.Sc.), Bachelor of Engineering (B.Eng.) oder das Diplom. Die Bachelor-Abschlüsse sind gleichwertig und gesetzlich gleichgestellt mit den Bachelor-Abschlüssen einer Universität oder Fachhochschule.

6. Studienwechsel / Wechsel an eine Hochschule

Ein Wechsel des Studiengangs innerhalb der Berufsakademie Sachsen ist unter Anrechnung bereits erbrachter Leistungen möglich und mit Unterstützung der Studiengangleitung am jeweiligen Standort zu organisieren.

Der Wechsel an eine Hochschule ist ebenso möglich, sofern die Zulassungsvoraussetzungen der aufnehmenden Hochschule erfüllt werden. Die Anerkennung bereits absolvierter Studienleistungen an der Berufsakademie Sachsen, bspw. bei einem Wechsel vom laufenden in ein anderes laufendes Studium, unterliegt ebenfalls den Regelungen der Hochschule, an die gewechselt werden soll. Der Abschluss an der Berufsakademie Sachsen mit 180 ECTS-Punkten stellt grundsätzlich eine allgemeine Zulassungsvoraussetzung für Masterstudiengänge an Universitäten und Hochschulen für Angewandte Wissenschaften dar. Spezielle Zugangsvoraussetzungen werden durch die aufnehmende Hochschule geregelt und sind bei dieser zu erfragen.

Sächsischer Lehrpreis

Dual Studieren an der Berufsakademie Sachsen heißt:

  • den schnellsten Karrierestart zu wählen

  • studieren im Markt, zusammen mit 4600 Kommilitoninnen und Kommilitonen auf Top-Niveau

  • 40 spezialisierte Studiengänge in den Bereichen Wirtschaft, Technik, Soziales und Gesundheit

  • keine Studiengebühren, dagegen monatliches, festes Einkommen durch Ausbildungsvergütung

  • kurzes, 3-jähriges duales Studium mit mehrmonatigen Praxisphasen

  • Möglichkeit zum Auslandsaufenthalt

  • Studium in Kleingruppen mit intensiver Betreuung

  • bei etwa 10 000 Praxispartnern beste Arbeitsmarktchancen

  • Vermittlungsquote von etwa 90 %

  • Masteranschluss

Ansprechpartner

Für allgemeine Fragen zum Dualen Studium an der Berufsakademie Sachsen wenden Sie sich gern an die Zentrale Geschäftsstelle:

Nadja Seupel

Referentin für Öffentlichkeitsarbeit und Marketing

Standort Sachsen

Telefon +49 3763 173-130
Fax +49 3763 173-181
E-Mail E-Mail schreiben
Raum 313

Kontaktieren Sie uns


Copyright © 2018 Berufsakademie Sachsen, Alle Rechte vorbehalten ImpressumDatenschutzerklärung